Vereinigungsmenge 3 Vermieter-Login Gastgeber werden
Ustronie Morskie (1)

Ferienwohnungen & Ferienhäuser in Ustronie Morskie

  • Polen
  • Polnische Ostseeküste
  • Ustronie Morskie (1)
  • 2 Personen
  • Schlafzimmer
Apartments Sun&Snow Zwei Kiefern
Ferienwohnung in Ustronie Morskie
Direkt vom Gastgeber

Zwei Kiefern ist ein idealer Ort für Erholung sowohl individuelle Kunden als auch Familien mit Kindern. Das Komplex mit 2 und 3zimmern Apartments!

Zwei Kiefern ist ein idealer Ort für Erholung sowohl individuelle Kunden als auc...

6 Pers.onen · 40 m2 · 2 Schlafzimmer · Strand: 20 m zum Strand

Direkt vom Gastgeber
ab 244,00 € ab 244,00 €

Ferienwohnung vermieten

Sie möchten Ihr Ferienhaus oder Ferienwohnung in Ustronie Morskie vermieten?

Provisionsfrei vermieten mit attraktiven Paketpreisen mit bis zu 50 Inseraten.

Einzelinserat: ab 89,00 € inkl. MwSt. im Jahr

Jetzt günstig vermieten

Ustronie Morskie begeistert als vergessenes Henkenhagen seine Gäste

Als Henkenhagen in Vergessenheit geraten, avancierte Ustronie Morskie in den vergangenen Jahren in Siebenmeilenschritten zu einem beliebten Ferienort an der polnischen Ostseelüste. Das bekannte Seebad zeigt sich seinen Besuchern mit Stil und Charme und versteht sich darin, sie um den Finger zu wickeln. Der polnische Badeort befindet sich nicht weit von Kolberg entfernt und hat sich vor allem mit seiner 15 Meter hohen Steilküste über die Grenzen hinaus einen Namen gemacht. Doch auch die breiten Sandstrände sowie der hübsche Fischereihafen, zu dem eine Mole gehört, sind während des Aufenthalts einen Besuch wert.

Der Ortskern von Ustronie Morskie lässt sich am besten zu Fuß erkunden. So können Sie sich ein Bild von der Schönheit des charmanten Urlaubsortes machen. In dem Seebad ist es gelungen, zahlreiche historische Pensionen sowie Erholungsanlagen zu erhalten. Heute erinnert jedoch nur noch wenig daran, dass das Seebad einst 1338 als Fischerort aus der Taufe gehoben wurde. Damals war der Ort als Henkenhagen bekannt. In Henkenhagen gab es bereits ab dem Jahr 1850 den ersten Fremdenverkehr, der sich in den folgenden Jahrhunderten weiter festigen konnte. Das erste Warmbadehaus wurde schließlich 1860 aus der Taufe gehoben. Später entstand noch ein Kurhaus, das mittlerweile jedoch abgerissen wurde.

Henkenhagen wurde zu einem der Favoriten

Mit Einzug des Fremdenverkehrs wurde das ehemalige Henkenhagen recht schnell zum anerkannten Kurort, wozu in erster Linie die Solequellen sowie Mooranwendungen beigetragen haben. Zum Teil konnten die Gästezahlen von Ustronie Morskie mit denen von Kolberg mithalten. Bereits 1946 konnte der Kurbetrieb in Ustronie Morskie nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgenommen werden. Die Einrichtungen Kolbergs waren weitgehend zerstört und so suchten die Urlauber der Region nach Ausweichmöglichkeiten. Noch heute gibt es in dem Seebad mehrere Erholungsheime und Sanatorien, die Zeugen dieser Zeit sind. In jüngster Vergangenheit machte das Seebad vor allem durch den Bau von komfortablen Hotels sowie Appartements von sich reden. Ustronie Morskie erlebt seither einen regelrechten Aufschwung.

Tauchen Sie in atemberaubende Impressionen ein

Noch heute können Sie in Ustronie Morskie in atemberaubende Impressionen eintauchen. Das kleine Seebad gehört zu den wenigen Orten, deren historischer Kern an der Steilküste erhalten werden konnte. Die rund 4000 Einwohner hauchen dem Seebad mit seiner lockeren Bebauung Leben ein. Sehr sehenswert ist der kleine Fischereihafen, in dem noch heute nostalgischer Charme zu sehen ist. Die Steilküste beheimatet drei Molen. Seit Jahrhunderten wird Ustronie Morskie von seiner alten Struktur geprägt und so führen mehrere gewundene sowie baumgesäumte Straßen durch die Region. Ustronie Morskie besitzt ausschließlich feine und breite Sandstrände, die insbesondere durch ihren weichen Sand auffallen. Der Strand an der Steilküste ist rund 10 bis maximal 30 Meter breit. Erst Richtung Kolberg werden die Strände breiter. Auch während des Sommers sind hier die Strände nicht überfüllt.

Weitere Unterkünfte in der Nähe finden Sie in Kolberg.