• Ferienhaus direkt am Strand
  • Strandkörbe im Sonnenuntergang
  • Strandspaziergang an der Ostsee
  • Ostsee Urlaub mit Familie und Hund

Reiten noch bis März an vielen Ostseestränden erlaubt

Für viele passionierte Reiter ist es ein besonderes Erlebnis mit ihrem Pferd am Strand entlang zu galoppieren.

Während der frische Meereswind um die Nase weht und das Rauschen der Wellen in den Ohren liegt,

können die Tiere auf dem sandigen Untergrund eindrucksvoll unter Beweis stellen, welche Leistung und Kraft in ihnen stecken.

An der Ostsee ist das Reiten an vielen Stränden außerhalb der Sommersaison von Oktober bis März erlaubt.

Die Ostsee bietet mit ihren breiten und feinen Sandstränden beste Voraussetzungen für einen Reitausflug.

Erfahrene Reiter, aber auch Einsteiger können sich hier entfalten. Neben Heidkate heißen auch Schwedeneck,

Schilksee und Falckenstein Reiter willkommen. Exzellente Voraussetzungen für Mensch und Tier gibt es zudem an der Lübecker Bucht.

Neustadt gehört hier zu den wenigsten Orten, die es erlauben, bis Ende April am Wasser entlang zu reiten.


Auch Scharbeutz zeigt sich dem Reitspaß am Wasser gegenüber offen.

Auch Scharbeutz zeigt sich dem Reitspaß am Wasser gegenüber offen.

Den Reitern ist es hier sogar erlaubt mit den Tieren die Promenade zu überqueren, sodass sie sicher an den Strand gelangen.

Der Ferienort bittet jedoch darum, dass es bei der Überquerung bleibt. Längere Ausritte sind auf der Promenade nicht gewünscht.

Die Saison für Pferdefreunde endet am Schönberger Strand, in Laboe, Brasilien und Kalifornien bereits am 14. März.

Grundsätzlich werden Reiter in allen Orten darum geben, auf die anderen Strandbesucher Rücksicht zu nehmen und Hinterlassenschaften

der Tiere zu entfernen.

Auch in Mecklenburg-Vorpommern kommen Pferdefreunde auf ihre Kosten. Das Land im Nordosten der Bundesrepublik bietet eine Vielzahl an Reitangeboten,

die teilweise von den Gestüten ausgehen. Ein besonderes Angebot ist das Wanderreiten an der Ostsee. Mecklenburg-Vorpommern bietet für die langen,

teilweise mehrere Tage umfassenden Ausritte beste Voraussetzungen.

Die Ausritte führen durch tiefe Wälder, an Seen und Flüssen vorbei bis hin zum Strand. Es gibt in der Region über 6480 Kilometer Reitwege.

Einige davon sind auch als Fahrwege nutzbar. 


Wanderreitstationen und Heuhotels laden zum Verweilen ein


Entlang der Strecken gibt es immer wieder Wanderreitstationen, an denen Reiter Halt machen und sich ausruhen können.

Ein Höhepunkt für alle diejenigen, die naturverbundenen Urlaub lieben, gibt es Heuhotels.

Auch viele Herrenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern haben sich auf die Reiturlauber eingestellt und bieten auf ihren Grundstücken Koppeln,

auf denen die Tiere rasten können.

Am Stolper Ort, der sich in der Rostocker Heide befindet, können Reiter übrigens ganzjährig am Ostseestrand unterwegs sein.

In den anderen Orten sollten sich Reiter in den Gemeinden erkundigen, ob das Reiten erlaubt ist.

Vom Spätherbst bis in den Frühling kann sowohl in Zinnowitz als auch in Trassenheide geritten werden.

Diese Regelung gilt ebenso für Kühlungsborn und Zingst.


Hier finden Sie Ihre Unterkunft in Scharbeutz