Vereinigungsmenge 3 Vermieter-Login
Jetzt Ostseeurlaub trotz Corona buchen - Aktuelle Corona-Reisebedingungen
Gastgeber werden

Heringsangeln an der Ostsee: Hier finden Sie die besten Voraussetzungen

Noch vor wenigen Jahren galt Hering vor allem als „arme Leute essen“ und wurde als solcher von manch einem verschmäht. Viele moderne Rezepte und das Engagement der Spitzenköche haben das Blatt zum Wenden gebracht. Heute ist der Hering eine Delikatesse und jedes Jahr wagen sich immer mehr Angler an die Ostsee, um den Fisch selbst zu fangen.

Heringsangeln an der Ostsee wird immer populärer

Die beste Zeit, um Hering in der Ostsee zu fangen, ist das Frühjahr. Im Frühling ziehen die Fische in Millionenscharen in die Küstengewässer. In den Gewässern laichen sie. In diesem Jahr werden die Heringsströme wohl ein wenig später kommen, denn der Winter war hart und lang. Doch sowohl in Schleswig-Holstein als auch in Mecklenburg-Vorpommern werden unzählige Heringe erwartet. Wenn Sie zum Heringsangeln an die Küste reisen, brauchen Sie nicht viel. In Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein müssen Sie einen Fischereischein nachweisen können. Auf den Küstenschein können sie verzichten. In einigen Bereichen sind weitere Erlaubniskarten erforderlich. Hierzu gehören die Schlei und der Nord-Ostsee-Kanal.

Hier angelt es sich besonders gut

Zum Heringsangeln an der Ostsee müssen Sie nicht unbedingt aufs Meer hinausfahren. Auf Rügen können Sie den Fisch beispielsweise an der Wittower Fähre angeln. Hier befindet sich ein kleiner Bootssteg, der bei Anglern in der Heringszeit besonders beliebt ist. Ausgestattet mit der Wathose können Sie in der Wittower Fähre auch direkt in der Ostsee Fang auf die silbernen Fische machen. Schon auf dem Weg nach Rügen, können Sie Ihren Ostseehering fangen. Der Rügendamm sowie die Rügenbrücke sind ausgesprochen beliebt. Jedes Jahr beginnt auf dem Rügendamm das große Angeln, sobald die Heringe im Bodden ankommen. Es ist ein besonderes Schauspiel, hunderten von Anglern auf der Brücke zu zusehen. Auch in Rostock kann an der Warnow nach Hering geangelt werden. Ideal ist der Mündungsbereich, der sich als wahrer Topspot einen Namen gemacht hat.

Weitere beliebte Angelplätze für das Heringsangeln

Doch das ist noch nicht alles. Ein sehr guter Platz zum Heringsangeln ist die Seebrücke Kühlungsborn. Hier darf allerdings nur zwischen 17 und 9 Uhr geangelt werden. In dieser Zeit genießen Sie aber recht gute Fangchancen. Sowohl im Westhafen als auch im Alten Hafen von Wismar stehen die Chancen gut, Hering zu fangen. Es gibt jedoch seit kurzer Zeit in beiden Bereichen eine kleine Einschränkung. Sowohl im Westhafen als auch im Alten Hafen dürfen nur noch ausgewiesene Teile beangelt werden. Direkt in der Neustädter Bucht befindet sich ein Hafen, dessen westlicher Bereich hervorragend zum Angeln geeignet ist. Auch hier ziehen im Frühling unzählige Heringsschwärme ein. Eine hervorragende Anlaufstelle zum Heringsangeln ist der Schlutuper Fähranleger in Lübeck. In der Trave bieten sich gute Anlaufstellen für Heringsangler.

Hier finden Sie Ihre Unterkunft in Kühlungsborn