Vereinigungsmenge 3 Vermieter-Login Gastgeber werden

Heiligenhafener Seebrücke zieht zahlreiche Verliebte an

Wenn am Horizont die Sonne untergeht und Strand und Ostsee in ein warmrotes Licht taucht, scheint es auf der Welt keinen schönen Ort zu geben als die norddeutsche Küste. Gerade Verliebte zieht es jedes Jahr an die Ostsee. Sie haben den Charme des kleinen Meeres schätzen und wohl auch lieben gelernt. Einen ganz besonderen Anziehungswert hat die Seebrücke von Heiligenhafen. Am Drahtgeflecht, das als Absturzsicherung für den Spielplatz befestigt wurde, befinden sich hunderte Schlösser mit eingravierten Namen. Aufgehängt wurden sie von Paaren, die in dieser Form ihre Liebe und Zusammengehörigkeit zeigen. Doch diese romantische Seite der Erlebnis-Seebrücke von Heiligenhafen hat einen bitteren Beigeschmack. Nach Ansicht eines Bauplaners entsteht durch die zahlreichen Schlösser auf der Seebrücke zusehends ein statisches Problem. Grund ist das Gewicht der Schlösser, das sich für die Absturzsicherung zusehends zur Belastungsprobe entwickelt.

Heiligenhafen zieht mit Großstädten gleich

Bei den Ostseeurlaubern wird Heiligenhafen immer beliebter. Ein Grund dafür mögen die unzähligen Schlösser sein. Es ist die einzige Gemeinsamkeit, die der Urlaubsort an der norddeutschen Küste mit großen Städten wie Hamburg und Köln gemein hat. Trotz der statischen Bedenken sollen die Schlösser nicht vollkommen aus Heiligenhafen verschwinden. So ist Nadine Fischer, Abteilungsleiterin im Tourismus-Service, davon überzeugt, dass die Schlösser auch ein Zeichen dafür sind, dass die Menschen in die bekannte Warderstadt zurückkommen. Nach Einschätzungen von Touristikleiter Manfred Wohnrade liegt das Problem dem Drahtgeflecht zu Grunde. Die Verspannungen werden von massiven Edelstahlrohren getragen. Diese Träger haben ein beachtliches Gewicht. Nach Einschätzungen von Wohnrade wird es jedoch Möglichkeiten geben, um die Schlösserwand dauerhaft in Heiligenhafen erhalten zu können.

Lounge zählt zahlreiche Trauungen

Ein Indiz für die Beliebtheit der Heiligenhafener Seebrücke bei Verliebten sind aber nicht nur die Schlösser. So verzeichnet auch die Seebrücken-Lounge zahlreiche Trauungen, die von Jahr zu Jahr in einmaliger Kulisse durchgeführt werden. Heiligenhafen ist es mit der Seebrücke gelungen, den eigenen Popularitätsgrad erheblich zu erhöhen. Selbst bei kaltem Wind gehört die Seebrücke zu den Attraktionen schlechthin. 2014 verbuchte der Urlaubsort weitgehend positive Entwicklungen bei den Gäste- und Übernachtungszahlen. Insgesamt verzeichnete die Stadt 80.454 Urlauberanreisen. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Plus von 9,72 Prozent. Auch bei den Übernachtungen konnte ein beachtliches Wachstum von immerhin 4,36 Prozent vermerkt werden. Insgesamt kam Heiligenhafen im letzten Jahr auf 497.283 Übernachtungen. Heiligenhafen hat in den letzten Jahren eine Trendwende geschafft. Bevor das Aktiv-Hus 2006 eröffnet wurde, gingen die Gäste- und Übernachtungszahlen zurück. Heiligenhafen hat neben der Eröffnung des Aktiv-Hus auch die touristische Infrastruktur erheblich verbessert, sodass es wieder zum kontinuierlichen Anstieg der Urlauberzahlen kam.

 

Hier finden Sie Ihre Unterkunft in Heiligenhafen