Vereinigungsmenge 3 Vermieter-Login Gastgeber werden

Anbaden in Dahme wird zum großen Erfolg

Mit 57 Schwimmern hat sich die zweite Ausgabe des Anbadens in Dahme an der Ostsee zu einem großen Erfolg entwickelt. Mehr als 500 Schaulustige haben das zweite Neujahrsschwimmen in Dahme verfolgt. Dabei zeigte sich die Ostsee von ihrer kalten Seite. Bei einer Lufttemperatur von 5 Grad Celsius lag die Wassertemperatur nur bei 6 Grad Celsius. Damit waren die wagemutigen Anbader zwar im Wasser besser aufgehoben als an Land, doch der Sprung ins eisige Nass ging sicherlich mit einiger Überwindung einher.

Einstimmung mit Floh, dem Winterzauberer

Dahme ist es gelungen, mit dem diesjährigen Anbaden ein unterhaltsames Spektakel auf den Weg zu bringen. So wurden Schwimmer und Zuschauer mit „Floh, dem Winterzauberer“ auf den Start der diesjährigen Badesaison eingestimmt. Besondere Aufmerksamkeit widmete er Erika Reiß. Ihr ist es gelungen, mit dem Fackellauf die zahlreichen Schaulustigen in den Bann zu ziehen. Die über 500 Besucher hatten sich auf das eisige Ostseewetter eingestellt und verfolgten den Spaß mit warmer Kleidung.

In Bikini und Badehose

In Bikini, Badeanzug oder Badehose machten sich schließlich die 57 Wagemutigen auf den Weg für den Sprung in die kühle Ostsee. Schon nach kurzer Zeit begegneten sich am Ostseestrand die, die das Neujahrsbaden nach wenigen Minuten hinter sich hatten und diejenigen, die sich noch auf dem Weg ins kühle Nass begeben wollten. Einer der Anbader war Michael Krokauer, der nach Berichten von ln-online zum ersten Mal in Dahme war. Er entschied sich trotz der Premiere im Urlaubsort für die Teilnahme am Neujahrsschwimmen. Nach seinem Sprung in die Ostsee begrüßte ihn seine Frau mit einem warmen Bademantel.

Mit Glühwein und Kakao gegen die Kälte

Mit Glühwein und Kakao wurde in Dahme im Anschluss an das Anbaden gegen Kälte und Wind gekämpft. Für das leibliche Wohl war im Zelt, das direkt an der Strandpromenade aufgebaut wurde, bestens gesorgt. Die Veranstalter bedankten sich mit Erinnerungspräsenten bei den Teilnehmern. Die Uli-Rath-Band war im Café-Restaurant Blöser für die musikalische Begleitung zuständig und hielt aufmunternde Melodien für die Zuhörer bereit.

Das Neujahrsbaden startete in diesem Jahr um 12 Uhr in Dahme und wurde vom Kurbetrieb Dahme, sowie der DLRG-Rettungswache veranstaltet. Für die optimale Sicherheit der Schwimmer sorgen 20 ehrenamtliche Mitglieder der DLRG. Das zweite Neujahrsschwimmen traf auf eine große Resonanz, über die sich vor allem auch Bürgermeister Heinrich Plön freute. Plön betonte, dass mit dem Erfolg in diesem Jahr sicherlich eine neue Tradition im Ostseebad Dahme auf den Weg gebracht wurde.

 

Hier finden Sie Ihre Unterkunft in Dahme