Vereinigungsmenge 3 Vermieter-Login
Jetzt Ostseeurlaub trotz Corona buchen - Aktuelle Corona-Reisebedingungen
Gastgeber werden

Abenteuergolfanlage soll für Schlechtwetterunterhaltung in Warnemünde sorgen

An sonnigen Tagen zieht es die Ostseebesucher meist an den Strand. Unmittelbar an der Ostsee lässt sich die Region am besten erleben und genießen. Anders sieht es bei Regenwetter aus. Oft stellt sich dann die Frage, was an dem Urlaubstag unternommen wird. Viele Regionen halten mittlerweile Ausflugsziele für schlechtes Wetter bereit. In Warnemünde sollen Einheimische und Besucher in Zukunft auf eine Abenteuergolfanlage zurückgreifen können.

Investor aus Lübeck plant Bau der neuen Golfanlage

Geplant wird der Bau der neuen Abenteuergolfanlage aktuell von einem Investor aus Lübeck. Direkt in Strandnähe soll sich die Anlage als neues Ziel für Touristen etablieren und für Abwechslung im Urlaub sorgen. Ganz neu ist das Konzept nicht. Eine solche Abenteuergolfanlage gibt es bereits in Göhren auf Rügen. Hier sorgt sie, nach Aussagen von Investor Ralf Blohm, vor allem für Lebendigkeit und gute Unterhaltung. An den Erfolg von Göhren möchte er nun in Warnemünde anknüpfen und hier eine zweite Anlage dieser Art ins Leben rufen. Blohm selbst geht von einem großen Interesse von Seiten der Einheimischen und Gäste in dem Seebad aus. Das Potenzial, dass in einer solchen Anlage stecke, sei enorm. Demnach könnte die Abenteuergolfanlage an der Ostsee nicht nur zur Verlängerung der Saison beitragen, sondern würde das Angebot des Seebades an Regentagen im Sommer signifikant verbessern.

Abenteuergolfanlage könnte durch Landesförderinstitut unterstützt werden

Ingenieur Blohm betonte bei der Vorstellung seiner Idee die Erfolge auf Rügen. Demnach hat die Abenteuergolfanlage in Göhren, die eine Fläche von 3400 Quadratkilometern hat, bereits jetzt rund 30.000 Besucher jährlich. Die Investitionen bewegten sich mit 450.000 Euro im sechsstelligen Bereich, wobei das Projekt durch das Landesförderinstitut unterstützt wurde. Im Rahmen eines Programms, das für Maßnahmen, die der Saisonverlängerung dienen, Subventionen zahlt, erhielt Ralf Blohm eine finanzielle Hilfe. Diese sei nach seinen Einschätzungen in Form eines Zuschusses auch für Warnemünde wahrscheinlich.

Piraten, Hanse und Kogge könnten Anlage zum Leben erwecken

Auf Rügen wurde die Abenteuergolfanlage unter dem Dach eines maritimen Themas entwickelt. Mit einem klassischen Golfplatz ist sie kaum vergleichbar, sondern ähnelt in ihrer Umsetzung einer kreativ gestalteten Minigolfanlage. An diesem Konzept soll die Anlage in Warnemünde anknüpfen. Hier könnte das Abenteuergolfangebot durch Kogge, Hanse, Piraten oder auch den Urlaub an der Ostsee zum Leben erweckt werden. Der Fokus liegt laut dem Investor auf der Umsetzung von 9-Loch-Parcours, da diese besonders familienfreundlich seien. Gegenüber den 18-Loch-Anlagen bieten sie mehr Flexibilität und ermöglichen insbesondere jungen Golfern ein spannenderes Spiel. Blohm möchte bei der Entwicklung seines Abenteuergolfplatzes eng mit den Menschen in Warnemünde zusammenarbeiten. So soll sich in das Projekt unter anderem das Heimatmuseum einbringen können.

Hier finden Sie Ihre Unterkunft in Warnemünde