Vereinigungsmenge 3 Vermieter-Login
Jetzt Ostseeurlaub trotz Corona buchen - Aktuelle Corona-Reisebedingungen
Gastgeber werden

Aktuelle Regelungen, Modellregionen & Tipps rund um Corona

Liebe Gastgeber,

die Corona-Pandemie stellt alle Beteiligten vor große Herausforderungen.

Wir haben einige Hinweise zu den aktuellen Regelungen sowie Informationen zu Stornierung und Tipps für eine gute Auslastung vorbereitet.

Inhalt
- Aktuelle Informationen
- Behördliche Anordnungen & Stornierungen
- Tipps für eine gute Auslastung

+++ Aktuelles +++ (Stand 28.06.2021)

Mecklenburg-Vorpommern

- Anreise nur mit tagesaktuellem negativen COVID19-Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis (gemäß § 1a der Corona-LVO M-V)
- Ausnahmen von der Testpflicht: vollständig Geimpfte, Genesene & Kinder bis 6 Jahre
- Erstellung & Einhaltung eines Hygienekonzepts notwendig
- Nutzung der Luca-App zur Kontaktnachverfolgung

Kostenloser Download:
Vorlage Hygienekonzept für Unterkünfte in MV (letzte Aktualisierung: 20.05.2021 / 12:30 Uhr)

- Corona-Hotline Mecklenburg-Vorpommern: 0385 – 588 113 11
> zu den aktuellen Verordnungen des Landes MV
> zu den häufig gestellten Fragen des Landes MV
> zu den Informationen des Tourismusverbands MV

Schleswig-Holstein

- Erstellung eines Hygienekonzepts erforderlich
- Erhebung von Kontaktdaten und vierwöchige Aufbewahrung: Erhebungsdatum und -uhrzeit, Vor- und Nachname, Anschrift (soweit vorhanden: Telefonnummer oder E-Mail-Adresse)
- negatives Testergebnis bei Anreise, max. 48h alt (ausgenommen geimpfte & genesene Personen)
- Testung einmalig 72h nach Anreise (ausgenommen geimpfte & genesene Personen)

Kostenloser Download:
Vorlage Hygienekonzept für Unterkünfte in SH (letzte Aktualisierung: 20.05.2021 / 12:30 Uhr)

Corona-Hotline Schleswig-Holstein: 0431 – 797 000 01
> zu den Verordnungen des Landes SH
> zu den häufig gestellten Fragen des Landes SH
> zu den Informationen des Tourismusverbands SH

Wir garantieren nicht für die Richtigkeit der Informationen.

1. Behördliche Anordnungen & Stornierungen

Seit dem 02.11.2020 gilt bis einschließlich 16.05.2021 (SH) bzw. 28.05.2021 (MV) ein Verbot für touristische Übernachtungen. Reisen an die Küste waren damit untersagt.

Stornierungsbedingungen

Leider gibt es bei Stornierungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus noch keine rechtsverbindlichen Regelungen.

Bei einem Verbot von Übernachtungen zu touristischen Zwecken ist von einer kostenlosen Stornierungsmöglichkeit auszugehen. Es bieten sich eine Erstattung des Reisepreises, kostenlose Umbuchung oder ein Gutschein an. Sprechen Sie mit Ihren Gäste und finden Sie eine gemeinsame Lösung. Sicher wird ein zufriedener Gast dann zu einem späteren Zeitpunkt gern erneut buchen.

2. Sorgen Sie für maximale Buchbarkeit

Auf Grund der Reisebeschränkungen im Ausland ist die Nachfrage nach innerdeutschen Destinationen ungebrochen hoch. Überprüfen Sie daher Ihre Einstellungen für eine maximale Buchbarkeit.

- Minimieren Sie Ihre Mindestbuchungsdauer. Mit kürzeren Mindestbuchungszeiträumen erreichen Sie auch die Gäste, die ihren Kurzurlaub im Frühling stornieren mussten und diesen im Herbst/Winter wahrnehmen möchten.

- Seien Sie auch langfristig buchbar. Die Nachfrage nach inländischen Reisezielen wird wahrscheinlich auch in 2021 und 2022 groß sein. Geben Sie also frühzeitig diese Saisonzeiten frei, um buchbar zu sein, sobald wieder mehr Planungssicherheit bei Gästen herrscht.

- Lockern Sie Ihre Stornierungsbedingungen. Wir wissen, dass kurzfristige Absagen durch Gäste immer problematisch sind und unterstützen für beide Seiten faire Regelungen. Doch in dieser Situation sind Gäste unsicher und trauen sich nicht, Urlaube für 2021 zu planen und buchen im Zweifelsfall gar nicht. Sollten Sie also eine kostenfreie Stornierungsmöglichkeit bis 1, 2, 3 oder auch 4 Wochen vor Anreise ermöglichen, erleichtert Gästen dies eventuell die Entscheidung.
Möchten Sie dies anbieten, kommunizieren Sie es gut sichtbar in Ihrem Inserat, am besten auch in der Unterkunftsbeschreibung.

Aktuelle Informationen

Außerdem können Sie sich in den Pressemitteilungen der Landesregierungen von Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein über die neuesten Entwicklung informieren.
> Pressemitteilungen Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern
> Pressemitteilungen Landesregierung Schleswig-Holstein

Bitte beachten Sie, dass diese Informationen und Links keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit erheben. Die Ausführungen sind nicht Teil des Leistungsumfangs eines Inserierens auf Ostseeklar.de. Wir bieten diesen Service an, weil uns das Wohl unserer Gastgeber und Gäste am Herzen liegt.

Stand: 28.06.2021 / 11:15 Uhr