Was gibt es Kurioses und Spannendes an der Ostsee?


Wenn Sie wissen möchten, wie ein Hühnergott aussieht, werden Sie an der Ostsee fündig. Die vom Wasser ausgehöhlten Lochsteine gelten als Glücksbringer oder Meeresgötter. Auf Hühnergötter treffen Sie insbesondere an der Nord- und Ostseeküste. Sind Sie von Haien fasziniert, müssen Sie nicht in Richtung Australien fliegen. Im Meeresmuseum Fehmarn präsentiert sich das größte Haifischbecken Deutschlands, in dem sich verschiedene Haiarten tummeln. Sie können Ammenhaie, Sandtigerhaie, Zitronenhaie und viele weitere Arten im Ozeanaquarium bestaunen – der direkte Blick in die Haiaugen ist ein einmaliges Abenteuer. Was gibt es noch Kurioses und Spannendes an der Ostsee?


Der weltweit erste Beate-Uhse-Erotikshop


Die 2001 verstorbene Unternehmerin und Pilotin Beate Uhse eröffnete im Jahr 1962 ihren ersten Erotikshop in Flensburg. Die Beate Uhse AG ist eines der größten börsennotierten Unternehmen im Handel für erotisches Zubehör. Beate Uhse führte den weltweit ersten Sexshop unter dem Firmennamen „Fachgeschäft für Ehehygiene“. Das umfangreiche Angebot an erotischen Zubehörartikeln vom Verhütungsmittel über Magazine und Dessous bis zu Stimulationsprodukten fand in sämtlichen Bevölkerungsschichten reißenden Absatz. Doch leicht wurde es der Flensburger Unternehmerin nicht gemacht. Mehr als 3.000 Anzeigen flatterten der Polizei bis ins Jahr 1992 auf den Tisch. Die Behörde beschlagnahmte verschiedene „gegen die Sitte verstoßende und dem Aufpeitschen geschlechtlicher Reize dienende“ Artikel. Heute gehört das Unternehmen europaweit zu den bekanntesten Erotikanbietern.


Die Fehmarnsundbrücke – ein gigantischer Kleiderbügel


Die Fehmarnsundbrücke mutet an wie ein gigantischer Kleiderbügel. Das am 30. April 1963 eingeweihte Bauwerk verbindet das Festland in der Nähe von Großenbrode mit der Sonneninsel Fehmarn. Die 963 Meter lange und 21 Meter breite Fehmarnsundbrücke hat eine Durchfahrtshöhe von 23 Metern. Der Scheitelbogen befindet sich 69 Meter oberhalb des Meeresspiegels. Das mächtige Bauwerk bietet Platz für die Eisenbahn, einen Fußgängerweg und eine zweispurige Fahrbahn. In den schleswig-holsteinischen Regionen gilt die Fehmarnsundbrücke als Wahrzeichen, doch nun soll der 18 Kilometer lange Fehmarnbelt-Tunnel zur schnellsten Verbindung zwischen Deutschland und Dänemark werden. Laut Dänemarks Verkehrsminister ist frühestens im Jahr 2019 mit dem Baubeginn zu rechnen.



Hier finden Sie Ihre Unterkunft in Fehmarnsund