Rostock & Warnemünde – Highlights zum Reformationsjubiläum 2017


 Rostock ist das ideale Urlaubsziel für alle, die Strandleben, Kultur, Naturerlebnisse und Wellness schätzen. Was ist los in Rostock und im Seebad Warnemünde? Zu den bekanntesten Rostocker Veranstaltungen  gehören die Warnemünder Woche und das maritime Volksfest Hanse Sail.  Daneben hat die norddeutsche Universitätsstadt noch andere Highlights im Reformationsjahr 2017 zu bieten. Rostock feiert wie ganz Deutschland 500 Jahre Reformation und überrascht mit besonderen Events.


Thematische Stadtführung über den Reformator Joachim Slüter


Ab 21. April können Sie in Rostock bei einer Stadtführung auf Erkundungsreise gehen. Zum 500. Reformationsjubiläum hat der Stadtführerverein gemeinsam mit dem Kulturhistorischen Museum und dem Plattdeutsch-Verein Klönsnack-Rostocker 7 e.V. die interessanten Spaziergänge ins Leben gerufen. Die Touren führen durch die Alt- und Mittelstadt von Rostock. Pastore aus der Region halten Kurzvorträge und vermitteln alles Wissenswerte über den Reformator Joachim Slüter. Der deutsche Geistliche hat die Rostocker Kirche reformiert und predigte teils in plattdeutscher Sprache.  Drei Termine sind für Sonderführungen mit einem Besuch des historischen Theaterschauspiels „Slüterhochzeit“ reserviert. Vom 07. Juli bis 05. November 2017 lädt das Kulturhistorische Museum Rostock übrigens zu einer neuen Ausstellung ein, die die Ereignisse der Mecklenburger Reformation und den religiösen Austausch in den Ostseeregionen darlegt.


Marienkirche Rostock – die astronomische Uhr


Die astronomische Uhr im Chorumgang der Marienkirche Rostock verrichtet weltweit als einzige Kirchenuhr ihren Dienst mit einem mittelalterlichen Original-Uhrwerk aus dem 15. Jahrhundert. Seit 1472 präsentiert das Monument neben der Zeit und den Mondphasen auch den Stand der Sternzeichen und andere astronomische Ereignisse. Um Punkt 12 Uhr am Mittag beginnt das Apostel-Figurenspiel am oberen Teil der Kirchenuhr. Aus einer Tür kommen sechs Apostel, die an Jesus Christus und seiner zum Segen erhobenen Hand entlang paradieren. Judas ist die letzte Figur, die weder den Segen erhält noch zurück ins Innere gehen darf. Die anderen fünf Figuren ziehen wieder durch die Tür. Dem Apostelumgang können Sie von Mai bis Oktober, außer sonntags, jeden Tag um 12 Uhr beiwohnen. Im Anschluss findet das zehnminütige Mittagsgebet statt, begleitet von Orgelmusik und einer Kurzandacht.



Hier finden Sie Ihre Unterkunft in Rostock