Insel Hiddensee – Lieblingsplatz der Dichter, Künstler und Maler


 


Die von den Einheimischen liebevoll als „sötes Länneken“ bezeichnete Insel Hiddensee ist seit über 100 Jahren der Lieblingsplatz der Dichter, Künstler und Maler. Wenn Sie Urlaub auf dem rund 18,5 Quadratmeter großen Eiland machen, schalten Stressgefühle automatisch ab. Ein Grund dafür ist sicher, dass es auf Hiddensee keinen Privatautoverkehr gibt. Statt von Ort zu Ort zu hetzen, fahren Sie gemütlich in der Pferdekutsche oder mit dem Rad übers Land. Neben einzigartiger Naturvielfalt bietet die westlich von Rügen gelegene Insel eine interessante Mischung kultureller Highlights.


Die sechs Stolpersteine – Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus


Die Stolpersteine auf der Insel Hiddensee gehören zu einem europaweiten Kunstprojekt, das der Künstler Gunter Demnig ins Leben gerufen hat. Als kleine Gedenksteine, die in das Trottoir eingelassen sind, erinnern sie an die Opfer des nationalsozialistischen Regimes. Mittlerweile gibt es auf Hiddensee sechs dieser Stolpersteine, die allesamt Geschenke von Bürgern sind. Den ersten Stolperstein erhielt Hiddensee für die Malerin Henni Lehmann im Jahr 2008. Sie gründete zusammen mit ihren Kolleginnen den Hiddenseer Künstlerinnenbund und hat die „Blaue Scheune“ als Ausstellungs- und Arbeitsort gekauft. Weitere Gedenksteine sind den Künstlerinnen Käthe Löwenthal, Clara Arnheim, Susanne Ritscher und Julie Wolfthorn gewidmet, alles Frauen jüdischer Herkunft und damit Unterdrückte im Nationalsozialismus. Den sechsten Stolperstein gab es für Adolf Reichwein, einen Pädagogen, der sich aktiv gegen das diktatorische NS-Regime einsetzte.


Panta Rhei – Ausstellung im Nationalparkhaus Vitte


Vom 01.01.2016  bis 31.03.2016 findet im Nationalparkhaus Hiddensee in Vitte die Ausstellung Panta Rhei „Alles fließt“ statt. Ziel der Naturausstellung ist es, den Besuchern die Anliegen von Nationalparks näherzubringen. Im Fokus steht Hiddensee mit ihren besonders vielfältigen Naturlandschaften. Zahlreiche Mitmachaktionen führen Sie an das Naturthema heran. In unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsorts befindet sich ein Erlebnispfad, der eine Ergänzung zur Ausstellung ist. Am Donnerstag, 17.03.2016 eröffnet im Heimatmuseum Hiddensee im Ort Kloster außerdem die neue Sonderausstellung "Die Lietzenburg. Zwischen Traum und Wirklichkeit“. Weitere Informationen zur Geschichte Hiddensees, zu  Ausstellungen, Lesungen und Führungen finden Sie unter http://hiddenseekultur.de/.



Hier finden Sie Ihre Unterkunft in Vitte