Fehmarn erhält insgesamt neun neue Feldsofas


Die Ostseeinsel Fehmarn bietet Urlaubern und Einheimischen, die auf dem Eiland unterwegs sind, immer wieder die Gelegenheit auszuruhen. Anfang Juli wurden inselweit neun, neue große Feldsofas aufgestellt. Für Wanderer, Radfahrer und Erholungsurlauber bietet sich so die Gelegenheit auf der eigenen Tour die Füße hochzulegen.


Tourismus-Service Fehmarn setzt auf Kooperation mit Inselbauhof


Um das neue Angebot zu realisieren, haben sich der Tourismus-Service Fehmarn sowie der Inselbauhof für eine umfassende Kooperation entschieden. Die neuen Feldsofas wurden sowohl in Lemkenhafen als auch rund um den Burger Binnensee errichtet. Neben den großen Modellen entschlossen sich die Tourismusverantwortlichen in diesem Jahr auch für den Bau von zwei Minisofas, von denen eins in Burgtiefe und das andere in Lemkenhafen steht. Deutlich imposanter wirkt stattdessen das große Feldsofa in Lemkenhafen. Im XXL-Format gehalten, misst es in der Breite 4,50 Meter und in der Höhe 2,50 Meter. Zufrieden schaute vor allem Oliver Behncke, Tourismusdirektor von Fehmarn, auf die neuen Angebote. So ist es der Tourismuszentrale damit gelungen, den Burger Binnensee für Urlauber, aber auch für die Inselbewohner selbst deutlich aufzuwerten. Doch auch auf Seiten der Gäste war die Begeisterung groß. Bereits kurze Zeit nach dem Aufstellen wurden zahlreiche Fotos von den für Fehmarn typischen Bänken gemacht.


Feldsofas wurden für Fehmarn zum Erfolgskonzept


Neu ist die Idee der Feldsofas auf Fehmarn nicht. Die Insel machte schon vor einigen Jahren mit diesem außergewöhnlichen Outdoormöbel von sich reden. Bereits als das erste Fehmarnsofa gebaut wurde, war die Resonanz positiv. Die modernen und einladenden Ruhestätten entstehen vorwiegend an den Wander- und Radwegen der Insel und werden von den Aktivliebhabern auf Fehmarn sehr positiv in Anspruch genommen. Bis heute ist die Begeisterung erhalten geblieben und so werden die Sofas im Freien mittlerweile gern genutzt. Fehmarn bleibt im Ostseetourismus auch weiterhin ein wenig hinter den Topzielen zurück.


Lemkenhafen darf sich auf weitere Investitionen freuen


Um die Ziele auf Fehmarn für Urlauber noch attraktiver zu machen, hat sich der TSF für weitere Investitionen entschieden. Insbesondere Lemkenhafen soll davon profitieren. Im Herbst 2017 soll weiteres Geld in den Ort fließen. Neben neuen Spielgeräten sieht der Tourismusverband neue Bänke sowie eine umfassende Parkplatzneugestaltung vor. Im Rahmen dieser Neugestaltung sollen auf dem Areal weitere Parkplätze entstehen. Laut dem Wirtschaftsplan soll zur Realisierung dieses Vorhabens eine Summe von insgesamt 85.000 Euro nach Lemkenhafen gehen. Fehmarn schafft es immer wieder mit außergewöhnlichen Ideen die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. So finden beispielsweise vom 14. bis 16. Juli 2017 die ersten Food Truck Days auf dem Marktplatz in Burg statt. Die Initiatoren möchten den Gästen und Einheimischen den Trend der Food Trucks nahe bringen.



Hier finden Sie Ihre Unterkunft in Lemkenhafen